Begleiter­scheinungen
Non-Ex

ganzheit­liche Behandlung

Ganzheitliche Kieferorthopädie für Kirchheim-Teck

In unserer Kieferorthopädie-Praxis im Landkreis Esslingen arbeiten wir nach den Grundsätzen der ganzheitlichen Kieferorthopädie. Sie befasst sich damit, den gesamten Körper über die kieferorthopädische Behandlung in Harmonie zu bringen.

Dieses Ziel erreichen wir, indem wir die Ursachen von Beschwerden ermitteln sowie Begleiterscheinungen, die aufgrund einer Zahnfehlstellung vorliegen, identifizieren und mindern. Dabei kommen möglichst sanfte Behandlungsmethoden zur Anwendung, um Gebiss und Kiefer schonend in eine gesunde Stellung zu bringen und gesunde Zähne zu erhalten.

Auswirkung von Zahn- und Kiefer­fehlstellungen

Häufige Begleitbeschwerden, die durch eine falsche Zahn- oder Kieferstellungen ausgelöst werden können, sind:

  • Migräne
  • Atembeschwerden, Schnarchen
  • Nacken- und Rückenverspannungen
  • Tinnitus
  • Sprachprobleme

Wir verzichten auf die Anwendung von Außenspangen (Headgear, Nackenzug). Die ganzheitliche Kieferorthopädie kombinieren wir mit bewährten medizinischen und therapeutischen Maßnahmen.

Zu diesen Ansätzen und Maßnahmen gehören:

  1. Behandlungen ohne Zähne ziehen (Non-Ex-Therapie)
  2. Herausnehmbare Apparaturen wie der Bionator oder Invisalign
  3. Die Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten und medizinischen Therapeuten, wie z. B. Eurythmisten, Logopäden und HNO-Ärzten.

Generell ist eine kieferorthopädische Untersuchung im Alter von acht Jahren zu empfehlen. Die reguläre Behandlung erfolgt idealer Weise im Jugendalter.
In dieser Zeit ist der Körper am stärksten im Wachstum und der Kiefer lässt sich leicht formen. Aber auch im Kleinkind- oder Erwachsenenalter kann eine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll sein.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne in unserer Kieferorthopädie-Praxis für den Landkreis Esslingen!

ganzheitliche Kieferorthopädie ohne Zähne ziehen

Bei der sogenannten Non-Ex-Therapie geht es in erster Linie um den Erhalt aller Zähne. Die Extraktion (Entfernung) eines oder mehrerer bleibender Zähne kann in den meisten Fällen vermieden werden. Wie auch in dem folgenden Beispiel, bei dem unsere Patientin ein Jahr vor ihrer Hochzeit zu uns kam.

Laut Heilmittelgesetz dürfen keine Vorher-nachher-Bilder mehr veröffentlicht werden. Bitte sehen Sie diese Bilder daher nur als allgemeine Beispiele dafür an, welche Ergebnisse wir theoretisch erreichen können. Ihre persönlichen Möglichkeiten zeigen wir Ihnen gerne bei einem unverbindlichen Beratungstermin in unserer Praxis auf.

Auf den Fotos ist deutlich zu erkennen, wie die beiden sich schräg gegenüberstehenden Eckzähne schön in den Zahnbogen eingeordnet werden konnten. In diesem Fall musste man trotz des starken Engstandes keine Zähne ziehen. Die Behandlung konnte zwar vor der anstehenden Hochzeit nicht mehr beendet werden, was aber durch die unsichtbar innenliegende (linguale) Zahnspange nicht weiter störte.

In bestimmten Ausnahmefällen kann es dennoch sinnvoll sein, bleibende Zähne zu ziehen. Dies wird von uns stets gewissenhaft abgewogen und kommt nur in Frage, wenn sich keine anderen Möglichkeiten bieten.

Hier ein besonders schwieriger Fall, bei dem sich das Ziehen von kleinen Backenzähnen nicht vermeiden ließ.

Laut Heilmittelgesetz dürfen keine Vorher-nachher-Bilder mehr veröffentlicht werden. Bitte sehen Sie diese Bilder daher nur als allgemeine Beispiele dafür an, welche Ergebnisse wir theoretisch erreichen können. Ihre persönlichen Möglichkeiten zeigen wir Ihnen gerne bei einem unverbindlichen Beratungstermin in unserer Praxis auf.

Grammapedia

Die Antworten zu den häufigsten Fragen und weiteres Wissenswertes finden Sie im Grammapedia. Oder Fragen Sie direkt die Docs.
Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann können Sie auch unsere Suche verwenden