seitliche Apparaturen
Minipins
Apparaturen am Gaumen

Komfort­behandlung

Stressfreie Lösungen ohne Außenbogen.

Wir bieten unseren Patienten Therapien an, die nach dem neuesten Stand der Wissenschaft so unauffällig und komfortabel wie möglich sind. Insbesondere bei den Komfortbehandlungen versuchen wir die Mitarbeit des Patienten so weit wie möglich zu reduzieren und ihm auch während der Behandlung ein strahlendes Lächeln zu ermöglichen.

Unsere Komfortapparaturen sind aber nicht nur besonders angenehm und schön zu tragen, sie vermeiden auch die Verwendung einer Außenspange (Außenbogen, Headgear) und sind für Kinder und Erwachsene geeignet.

Das Headgear müsste täglich mindestens 14 Stunden getragen werden!

Der Headgear kann das Oberkieferwachstum hemmen. Er schiebt den Oberkiefer regelrecht zurück, so dass die Nasenatmung beeinträchtigt werden kann.

Auch die Durchblutung des Hirns kann durch den ständigen Druck gestört, Halswirbel können verschoben und Nerven geschädigt werden!

Bei unseren Therapien kommen ausschließlich hochwertige und innovative Apparaturen zum Einsatz:

seitliche Distalations­apparaturen

Die seitlichen Distalationsapparaturen kommen in der Kieferorthopädie vor allem dann zum Einsatz, wenn im seitlichen Bereich mehrere Zähne auf einmal nach hinten bewegt werden sollen. Die kleinen Helfer fördern außerdem das Unterkieferwachstum und schaffen Platz, ohne Zähne ziehen:

Flex
Developer

Anwendungsgebiet
innerhalb der Kiefer, um Zähne des Oberkiefers nach hinten und die des Unterkiefers nach vorn zu bewegen
Wachstum des Unterkiefers nach vorn wird gefördert

Wie funktioniert’s?
Flex-Developer wird fest zwischen den Bögen der oberen und unteren Zahnspange angebracht

Vorteile:
unauffällig; Kiefer können optimal ausgerichtet, Wachstum kann gesteuert werden; Ziehen von Zähnen, um Platz zu schaffen, wird verhindert; Flexdeveloper verhindern den Einsatz einer Außenspange

Bio Bite Corrector (BBC)

Anwendungsgebiet:
innerhalb der Kiefer, um den Unterkiefer nach vorne zu bewegen
Wachstum des Unterkiefers nach vorn wird gefördert

Wie funktioniert’s?
Der Bio Bite Corrector wird fest zwischen den Bögen der oberen und unteren Zahnspange angebracht

Vorteile:
unauffällig; Kiefer können optimal ausgerichtet, Wachstum kann gesteuert werden; Ziehen von Zähnen, um Platz zu schaffen, wird verhindert; Der Bio Bite Corrector verhindert den Einsatz einer Außenspange

Wilson-Apparatur

Anwendungsgebiet:
Seitenzahngebiet; wenn noch nicht alle Zähne vorhanden sind und kein Platz für nachwachsende Zähne ist

Wie funktioniert’s?
Drahtbogen wird fest an der Zahnspange angebracht, um Backenzähne des Oberkiefers nach hinten zu verschieben; Backenzähne des Unterkiefers werden zusätzlich als Verankerung genutzt; Spannen eines Gummis zwischen den Kiefern fördert Unterkieferwachstum

Vorteile:
von außen unsichtbar; Ziehen von Zähnen wird verhindert; verhindert Einsatz einer Außenspange

Carrière-Distalizer

Anwendungsgebiet:
zur Platzschaffung für vorstehende Schneidezähne, bei schmalen Oberkiefern

Wie funktioniert’s?
Metallbogen mit Gelenk wird direkt auf die oberen seitlichen Zähne gebracht. Mit Hilfe des Gelenks und einem gespannten Gummi zwischen Apparatur und Unterkiefer, werden mehrere Zähne verschoben und Oberkiefer gleichzeitig verbreitert.

Vorteile:
von außen unsichtbar; Ziehen von Zähnen, um Platz zu schaffen, wird verhindert; verhindert Einsatz einer Außenspange (Headgear)

Minipins
(Mini-Implantate)

Anwendungsgebiet:
Durchführung komplizierter Zahnverschiebungen

Wie funktioniert’s?
Minipins werden ergänzend zur Zahnspange direkt im Kiefer verankert; Kräfte zur Verschiebung der Zähne werden punktuell gebündelt; einzelne Zähne können gezielt verschoben werden

Vorteile:
von außen unsichtbar; komfortablere und sicherere Behandlungsmethode bei gravierenden Fehlstellungen im Vergleich zu alternativen Methoden; Ziehen von Zähnen kann langfristig vermieden werden; ungewollte Zahnbewegungen werden verhindert, die Zähne insgesamt geschont

Eine Teilspange kann durch den Einsatz von Minipins ergänzt werden. Insbesondere bei der Extraktion von Zähnen eignet sich diese Therapie als erster Schritt vor der Entfernung des Zahnes. Im Anschluss kann dann eine nahezu unsichtbare Behandlung durch Invisalign oder mit einer festen Teilspange erfolgen.

Der Minipin wird bereits vor der Extraktion des Zahnes eingesetzt. Er unterstützt die spätere Zahnbewegung.

Nach der Extraktion werden Brackets seitlich geklebt und ein Bogen zwischen Minipin und zu verschiebendem Zahn gespannt.

Der Zahn konnte in Position gebracht werden, die Feinheiten werden über thermoelastische Bögen justiert.

Im Anschluss wurde mit Invisalign weiter behandelt. Hier das Ergebnis.

Schon gewusst?

Es ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, gesunde Zähne zu erhalten. In den seltensten Fällen kommt es jedoch vor, dass auf Grund besonderer Anomalien der Zahnstellung oder des Kiefers, gesunde Zähne gezogen werden müssen.

Zahnspange ohne Zähne ziehen in Kirchheim bei Göppingen
Distalations­apparaturen am Gaumen

Distalationsapparaturen am Gaumen finden in der Kieferorthopädie vor allem Anwendung, wenn einzelne Zähne oder Backenzähne verschoben werden sollen. In vielen Fällen kann hier ein Minipin unterstützend mit eingesetzt werden:

Pendelapparatur

Anwendungsgebiet:
eignet sich besonders, wenn der Durchbruch eines bleibenden Zahns durch bereits aufgerückte Zähne behindert wird; aufgerückte Zähne werden nach hinten bewegt

Wie funktioniert’s?
Apparatur wird auf der Innenseite der Zähne und am Gaumen angebracht; über die Aktivierung werden Backenzähne der Oberkiefer nach hinten geschoben

Vorteile:
von außen unsichtbar; Ziehen von Zähnen, wird verhindert; verhindert Einsatz einer Außenspange

Top Jet

Anwendungsgebiet:
große Verschiebungen von Backenzähnen, ohne Beeinträchtigung der Stellung anderer Zähne

Wie funktioniert’s?
Apparatur wird über Minipins am Gaumen verankert

Vorteile:

von außen unsichtbar; Ziehen von Zähnen kann vermieden werden; ungewollte Zahnbewegungen werden verhindert; verhindert Einsatz einer Außenspange (Headgear)

Beneslider

Anwendungsgebiet:
große Verschiebungen von Backenzähnen, ohne Beeinträchtigung der Stellung anderer Zähne

Wie funktioniert’s?
Apparatur wird über Minipins am Gaumen verankert

Vorteile:

von außen unsichtbar; Ziehen von Zähnen kann vermieden werden; ungewollte Zahnbewegungen werden verhindert; verhindert Einsatz einer Außenspange (Headgear)

Grammapedia

Die Antworten zu den häufigsten Fragen und weiteres Wissenswertes finden Sie im Grammapedia. Oder Fragen Sie direkt die Docs.
Sie suchen etwas Bestimmtes? Dann können Sie auch unsere Suche verwenden